Jeder hat eine Chance auf Glück

Mit ehrlicher Arbeit wird man nicht reich, sagt der Volksmund – und hat wohl wie meistens im Wesentlichen recht. Zwar kann man sich ein finanzielles Polster ansparen, aber große Sprünge machen, mal ordentlich über die Stränge schlagen, das ist einfach nicht drin. Und so bleiben die Megajacht, die Weltreise in der First Class oder der schnittige Sportwagen ein Traum. Und manch einer schaut neidisch in die Hochglanzmagazine von „Gala“ bis „Grazia“, wo uns Film- und Popstars zeigen, wie das Leben auch sein könnte.

Anzeige

Wer sein Glück versuchen will, findet online viele Möglichkeiten

Man könnte jetzt natürlich den Kopf in den Sand stecken – oder man nimmt sein Glück selbst in die Hand. Und für moderne Glücksritter, die sich mit ihrem Schicksal nicht abfinden wollen, bietet das Internet zahllose Möglichkeiten, sein Geld zu vermehren. Allerdings sollte sich jeder, der sich auf Sportwetten, Lotterien, Pokergames & Co. einlässt, darüber im Klaren sein, dass er seinen Einsatz auch ganz leicht verlieren kann. Aber, um noch einmal den Volksmund zu zitieren: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.

So kann man zum Beispiel beim Online-Poker hohe Einsätze fahren, die Frage ist nur, ob das eigentlich legal ist in Deutschland, wo das Glücksspielmonopol ja bei den einzelnen Bundesländern liegt. Über die unklare rechtliche Situation gab es unter anderem in der Online-Ausgabe des Magazins „stern“ einiges zu lesen. Auch, dass viele Zocker eben auf ausländische Anbieter ausweichen, die in Ländern sitzen, wo nicht so strenge Gesetze herrschen wie hierzulande.

Nicht erlaubt sind in Deutschland momentan sogenannte Online-Casinos, in den man wie im richtigen Leben sein Geld beim Roulette auf Schwarz oder Rot oder die eigene Glückszahl setzen kann, beim Black Jack auf die 21 hofft oder beim Poker zeigt, wie gut man blufft. Nur in Schleswig-Holstein ging man hier einen Sonderweg: Ende 2012 wurden im nördlichsten Bundesland ein Dutzend Lizenzen für Internet-Casinos vergeben.

Gut also, dass es wenigstens Lotterien gibt, die absolut erlaubt und vom Staat erwünscht sind. So zum Beispiel die NKL, bei der man täglich Geld gewinnen kann, aber auch eine Sofortrente, exklusive Sportwagen oder Designer-Häuser. Und sogar eine Privatinsel im Wert von drei Millionen Euro ist im Angebot. Lose kann man zum Beispiel bei der staatlichen Lotterie-Einnahme Boesche erstehen (mehr erfahren Sie hier).

Wer glaubt, sich im Sport auszukennen, kann sein Geld bei Sportwetten einsetzen: Fußball, Basketball, Motorradrennen oder Dartsturniere – es gibt fast nichts, auf das man nicht wetten kann. Aber Achtung: Schon manch einer hat sein Sportwissen überschätzt und zu viel Geld auf das – sprichwörtliche – falsche Pferd gesetzt.



6 Punkte für deinen Weg zur finanziellen Freiheit:

Anzeige
E-Book: Mein Weg zur finanziellen Freiheit | © REICH-MIT-PLAN
E-Book: Mein Weg zur finanziellen Freiheit
© REICH-MIT-PLAN

Teile diesen Artikel mit anderen:

Kommentare sind geschlossen.

banner