Betrugsgefahr bei Online Casinos – darauf sollte man achten

Den meisten Menschen die im Internet unterwegs sind, sind sie schon auf die eine oder andere Weise begegnet – Online Casinos! Sei es durch lästige und aufdringliche Werbung oder durch großartige Versprechen des dicken Gewinns. Aber wie bei fast allem im Leben, so sind auch im Internet solche Versprechen mit großer Vorsicht zu genießen.

Spielwürfel und Chips im Casino | Foto: pixabay.com, CC0 Public Domain

Spielwürfel und Chips im Casino | Foto: pixabay.com, CC0 Public Domain

Zwischen all den dubiosen Angeboten gibt es durchaus einige wenige Perlen. Um Diese allerdings zu erkennen, hilft es zu prüfen und im Vorfeld möglichst genaue Vergleiche zu ziehen. Im Folgenden soll auf einige wichtige Punkte / Beurteilungskriterien hinsichtlich seriöser bzw. unseriöser Online Casinos hingewiesen werden.

Punkt 1: Unseriöse oder fehlende Lizenz

Für Casinos, egal ob Online oder im analogen Leben, sind Lizenzen notwendig. Dadurch wird gewährleistet, dass das jeweilige Casino legal ist und mit den notwendigen gesetzlichen Auflagen betrieben wird.  Die Lizenzen müssen auf der Webseite einsehbar sein und sollten genau unter die Lupe genommen werden, denn auch wenn die Anbieter zunächst seriös wirken, sollten einige Lizenzen mit Vorsicht genossen werden, da die Regulierung auch sehr mangelhaft ausfallen kann. Oft werden aus genau diesem Grund diese Lizenz erworben, um so den Anschein der Seriosität zu wahren und über etwaige Probleme hinwegzutäuschen.

Punkt 2: Der Firmensitz

Im Impressum einer Webseite muss eine Postanschrift hinterlegt sein, insbesondere für Online Casinos. Fehlen das Impressum oder die Kontaktdaten, so sollte von der Nutzung der Seite ohnehin Abstand genommen werden. Aber selbst wenn eine Adresse hinterlegt wurde, können sich dahinter oft sogenannte Postboxes verbergen. Diese werden in einigen Fällen dazu genutzt, um den wahren Sitz der Firma zu verschleiern und somit erstens Steuern zu sparen und zweitens eventuellen gesetzlichen Problemen zu entgehen, die sich durch unsaubere Geschäfte ergeben könnten.

Punkt 3: Negative Userberichte im Netz

Bevor man das Angebot eines Onlinecasinos wahrnimmt, sollte man sich im Web, zum Beispiel hier, über genau diese Webseite erkundigen:

  • Welche Erfahrungen haben andere User damit gemacht?
  • Gibt es überhaupt Rückmeldungen dazu?
  • Auf was für Seiten wird darüber berichtet?

All diese Faktoren können einen guten Hinweis darauf geben wie seriös ein Casino im Netz ist. Denn viele Negativbewertungen kommen meist nicht von ungefähr und ausbleibende Berichte stärken die Wahrscheinlichkeit für undurchsichtige Vorgehensweisen erheblich. Auch ungewöhnlich positiven Meldungen auf ungewöhnlichen Seiten sollte wenig Glauben geschenkt werden. Oft werden diese Bewertungen gekauft und genau für diesen Zweck angelegt, um falsche Sicherheiten vorzuspielen.

Punkt 4: Besonders aufdringliche Werbung und Versprechen

Besonders beliebt bei unseriösen Casinos sind große und garantierte Gewinne, die nicht eingehalten werden. Um genau diese Versprechen an mögliche Kunden zu bringen, werden auch besondere Flaggschiffe der Werbemöglichkeiten aufgefahren. Große Aufdringliche und meist auch blinkende Werbebanner mit den darin garantierten Versprechen oder Hinweise auf einen Gewinn, den man erhalten hätte wenn man das Online-Spiel wahrgenommen hätte, aber dennoch niemals sehen wird. Auf einen solches Banner geklickt, wird man meist über unzählige verschiedene Seiten bis zu dem Online Casino gelotst und soll dort dann so schnell wie möglich sein Geld in die möglichen Spielgelegenheiten stecken. Bei solchen Casinos sollte wirklich kein Geld investiert werden, da sich dahinter meist nicht nur Betrüger verstecken kann, sondern auch Viren und andere Schädlinge für den Rechner. Wer sich also vor dubiosen Onlinecasinos schützen will, der sollte sich besonders vorsichtig in diesem Feld bewegen und genauestens darauf achten, welchen Angeboten man vertrauen möchte.

Kommentare sind geschlossen.

banner