Geldverdienen mit dem Smartphone: per Whatsappcash

Mit Hilfe von Whatsappcash läßt sich Geld durch das Verbreiten von Links über soziale Medien verdienen.

Mit Whatsappcash bietet sich jedem Internetnutzer die Möglichkeit Geld verdienen mit Smartphone, Geld verdienen mit Handy.

Whatsappcash – der Name klingt zunächst ein wenig irritierend. Man könnte glauben, daß das Teilen und damit das Geldverdienen nur über Whatsapp funktioniert. Doch dem ist nicht so. Das Teilen ist auch via anderer sozialer Netzwerke möglich. Die Plattform kann dabei nicht nur mittels Smartphone, sondern auch via PC oder Tablet benutzt werden. Es ist also alle sehr viel offener, als das der Name zunächst erwarten läßt. Das Geldverdienen erfolgt, wenn der per Message versandte Link von einer bestimmten Anzahl an Empfängern angeklickt wird.

Großes Potential durch riesige Mitgliederzahlen

Soziale Netzwerke erfreuen sich einer immer größerer Beliebtheit und deren Mitgliederzahlen steigen immer noch stetig an. Der Marktführer Facebook verzeichnet dabei weltweit über 1,7 Milliarden Nutzer. Die Messenger-Dienste Facebook Messenger bzw. Whatsapp werden allein weltweit von jeweils über einer Milliarde Menschen verwendet, und das sehr regelmäßig. LinkedIn, ein Netzwerk zur Pflege von Geschäftskontakten, zählt mit 200 Millionen Nutzern ebenfalls zu den größten sozialen Medien. Google+ und der Kurznachrichtendienst Twitter haben noch einmal jeweils über 300 Millionen Mitglieder.

Was ist Whatsappcash?

Whatsappcash ist Teil des Unternehmens dh Network, das seinen Sitz im Bundesland Sachsen hat. Der Gründer und Geschäftsführer betreibt neben Whatsappcash noch weitere Werbenetzwerke erfolgreich, was auf eine gewisse Erfahrung schließen läßt. Seit dem 01. August 2016 tritt Whatsappcash nun am Markt für virales Marketing auf.

Screenshot von Whatsappcash.de

Screenshot von Whatsappcash.de

Funktionsweise von Whatsappcash

Bei Whatsappcash wird Geld durch das Teilen von Links, sogenannten Kampagnen, mit den vorhandenen Kontakten in sozialen Netzwerken verdient. Zur Auswahl stehen unter anderem Facebook, Twitter, Pinterest, Google+, LinkedIn, Reddit oder StumbleUpon. Lediglich die Browserversion von Whatsapp (Whatsapp web) wird nicht unterstützt. Über Facebook können die gewinnbringenden Kampagnen beispielsweise in privaten Gruppen, in der eigenen Chronik, in persönlichen Nachrichten aber auch auf Fanseiten und in Gruppen gepostet werden. Dem Link kann natürlich auch ein eigener Text beigefügt werden, der im Idealfall eine nähere Erläuterung zu diesem enthält.

Registrierungsprozess

Bevor man an der Verbreitung von Links verdienen kann, steht die Registrierung auf Whatsappcash.de an. Neben den persönlichen Daten und einem Nickname ist auch die Angabe der Telefonnummer obligatorisch. Dies dient der Zusendung neuer Kampagnen und Neuigkeiten. Die Aktivierung des Kontos erfolgt durch einen Klick auf einen Link im zugesandten Bestätigungsmail. Dann kann es auch schon losgehen.

Vergütung und Auszahlung

Die Vergütung auf Whatsappcash erfolgt pro Klick der Message-Leser auf den beigefügten Link. Sie orientiert sich dabei am sogenannten Tausenderkontaktpreis (TKP). Das bedeutet, daß dieser Betrag erreicht wird, sobald 1.000 Klicks erfolgt sind. Bei einem TKP von beispielsweise 20 Euro entspricht der Verdienst pro Klick 2 Cent. Je nach Kampagne und Land variiert die Höhe der Vergütung. Ab einem Guthaben von 30 Euro kann die Auszahlung beantragt werden. Diese erfolgt innerhalb von 30 Tagen via Paypal oder auf ein beliebiges Bankkonto.

Fazit

Man kann mit Whatsappcash garantiert ein wenig Geld im Internet verdienen. Ein großer Vorteile ist dabei die einfache Handhabung der Plattform. Wie groß die eigenen Verdienste durch die Nutzung von Whatsappcash hängt ganz wesentlich davon ab, wie hoch die Anzahl der Leser der Messages ist. Da man jedoch auf alle Gruppen und Fanseiten posten kann, benötigt man selbst keine keine hohe Reichweite. Man braucht die verfügbaren Kampagnen nur auf themenrelevanten Seiten oder in solche Gruppen posten, und kann damit profitieren.
Einziger Kritikpunkt könnte sein, daß bislang die Menge der verfügbaren Kampagnen noch sehr überschaubar ist. Da Whatsappcash noch eine relativ junge Plattform ist, ist das jedoch kaum verwunderlich. In der Zukunft wird sich daran sicherlich schnell etwas ändern.

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. sehr gute seite haben mir in 1 monaat mehr als 350 euro ausgezahlt.

banner