Virtual Reality – Wird sie die iGaming-Industrie bald beherrschen?

Einer der Hauptgesprächspunkte bei der heurigen E3, der weltweit größten Gaming-Convention, war das Thema Virtuelle Realität. Es ist mittlerweile das neue Modewort unter den Gamern. Die E3 2017 hatte eine Vielzahl an Headsets und Demo-Bereiche parat, um den Besuchern die neusten Errungenschaften in diesem Segment zu präsentieren.

Was kurbelt den Vorstoß in diesem Bereich so an?

Das starke Wachstum in diesem Segment wird vor allem durch die immer günstiger werdenden VR-Headsets angetrieben. Noch vor ein paar Jahren befanden sich viele dieser Headsets, die verkauft wurden, im High-End-Bereich. Allerdings fand hier ein grundlegender Wandel statt, da im Jahr 2016 laut VentureBeat viele der weltweit 6,3 Millionen verkauften Headsets aus den billigeren Ausrüstungen von Samsung bestanden. Von den Oculus-Rift-Headsets wurden hingegen nur an die 200.000 Stück verkauft.

Der Zugang zu wesentlich günstigeren Headsets, lies die Nachfrage nach mehr VR-Inhalten massiv ansteigen, auch wenn diese Geräte nicht über die herausragende Qualität verfügen, welche zum Beispiel jene Produkte von Oculus Rift besitzen. Diese Low-End-Headsets sind sehr begehrt, da man hier aufstrebende Technologie für einen relativ günstigen Preis erhält.

Wie sich VR auf die iGaming-Industrie auswirkt

Sobald Leute einmal die virtuelle Realität erlebt und ihre Spannung sowie die Begeisterung hautnah mitbekommen haben, stellt es sich häufig als schwierig heraus, in den normalen Spielemodus zurückzukehren. Dies trifft speziell auf die iGaming-Industrie zu, die sich in der letzten Dekade eher auf den Online-Bereich konzentriert hat als auf physische Casinos. Ein ähnlicher Wandel ist bei Online-Glücksspielanbietern zu erwarten, da die VR-Technologie dabei hilfreich sein wird, die virtuellen Casinos vom Erlebnis her auf eine Stufe mit realen Casinos zu stellen.

Frau mit VR Headset | Foto: Pexels, pixabay.com, CC0 Creative Commons

Frau mit VR Headset | Foto: Pexels, pixabay.com, CC0 Creative Commons

Da die Möglichkeiten, die sich durch VR ergeben, schier endlos erscheinen, kann man dadurch sogar einen virtuellen Raum erschaffen, der ein Casino nachstellen soll. Momentan sind Online-Casinos den realen Casinos in Sachen Glanz und Erlebnis noch nicht ebenbürtig. Deswegen rüsten die verschiedenen Anbieter in diesem Segment ihr Portfolio mit Live-Dealer-Games auf. Zum Beispiel haben Online-Casinos wie das von Betway Casino, welches vom Spieleanbieter Evolution unterstützt wird, sowie jene Casino-Marken, die sich im Besitz der Gaming Innovation Group befinden, auf verstärkte Entwicklung der Live-Gaming-Experience gesetzt. Ohne Zweifel würde das Einführen von VR-Technologie in die Welt der Live-Casino-Games ihr Portfolio noch einmal um ein ganzes Stück attraktiver machen, wenn man an die ganzen Möglichkeiten von Live-Blackjack, -Roulette oder -Baccara denkt, die eben online vorhanden sind.

VR-Slots

Die schnellste und somit häufigste Anwendung von VR-Technolgie findet man in der Welt der Online-Slot-Maschinen. Dort ist diese Technologie am einfachsten anzuwenden. Bekannte Unternehmen wie Microgaming legen sich seit heuer beim Herausgeben von VR-Slots mächtig ins Zeug.

Die heutigen Slot-Maschinen sind in ihrem Erlebnis bereits sehr realistisch und verfügen über einen äußerst hohen Grad an Details. Jurassic Park ist ein sehr populärer Online-Slot. Er war der erste seiner Art, der neben vielen anderen Technologien über Parallax-Scrolling-Effekte verfügte. Genauso wie Bingo von den neuen Entwicklungen profitiert, können dies natürlich auch die Slot-Maschinen. Der natürliche Entwicklungsweg sah es vor, in andere Dimensionen vorzudringen, da es bereits so schien, als wäre die Welt der Online-Casinos irgendwie abgestanden und verbraucht.

Teile diesen Artikel mit anderen:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


banner