Die Fu├čball-Europameisterschaft 2016

Gro├čereignisse wie eine Fu├čball-Weltmeisterschaft oder Europameisterschaft locken in uns den Zocker hervor. Und zwar in noch viel gr├Â├čerem Ausma├č als gew├Âhnlich. In Klassen, B├╝ros und unter Freunden werden Tippgemeinschaften eingerichtet, bei denen meistens jeder Teilnehmer einen Betrag X in den Topf schmei├čt. Die Summe wird dann entweder unter den ersten drei oder f├╝nf Pl├Ątzen aufgeteilt oder auch gerne einfach mal f├╝r eine gemeinsame Party verwendet. Und es wird wesentlich mehr gewettet als sonst. Jeder denkt sich, dass er es jetzt vielleicht mal versuchen sollte, au├čerdem sind solche Spiele auch noch mal spannender, wenn man pers├Ânlich etwas gewinnen kann.

F├╝r das n├Ąchste gro├če Fu├čballturnier, die Europameisterschaft 2016 in Frankreich, ist der Countdown nun offiziell gestartet. Am 12. Dezember fand in Paris die Gruppenauslosung der Fu├čball Europameisterschaft 2016 statt.

Tor | ┬ę Vitaly Krivosheev - Fotolia.com
Tor | ┬ę Vitaly Krivosheev – Fotolia.com

Wieder mal Losgl├╝ck f├╝r Deutschland

Der deutschen Mannschaft wird nachgesagt, immer Gl├╝ck bei den Auslosungen zu haben. Und das kann man durchaus auch nach dieser Auslosung wieder so sehen. Mit Polen wird uns zwar ein unangenehmer Gegner gegen├╝berstehen, aber die Ukraine und Nordirland sollte eigentlich keine gro├če H├╝rde darstellen. Und als amtierender Weltmeister wird Deutschland bei den meisten Buchmachern sowieso als Favorit in dieser Gruppe C gehandelt werden, gefolgt von Polen.

Schwere Aufgaben f├╝r Spanien und Italien

Weniger Gl├╝ck hatte hingegen der amtierende Europameister aus Spanien. Den Iberern wurden in der Gruppe D mit Tschechien und Kroatien zwei schwere Gegner zugelost und auch die T├╝rkei sollte man nicht untersch├Ątzen, auch wenn sie in den letzten Jahren auf internationaler B├╝hne eher weniger ├╝berzeugend aufgetreten sind. Nichtsdestotrotz sind die Spanier hier nat├╝rlich der Wettfavorit. Beim Rennen um den 2. Platz d├╝rften die Kroaten momentan leicht die Nase vorn haben.

Auch die Italiener d├╝rften nach der Auslosung nicht gerade in Jubelst├╝rme verfallen sein. Auf den Weltmeister von 2006 wartet mit Belgien das laut FIFA Weltrangliste derzeit beste Team ├╝berhaupt und auch Irland und Schweden werden sich nicht kampflos ergeben.

Gastgeber Frankreich so gut wie weiter

Gefreut haben sich sicherlich die Gastgeber. Die Franzosen haben mit Rum├Ąnien, Albanien und der Schweiz eine wirklich mehr als l├Âsbare Aufgabe bekommen. Wer hier sein Verm├Âgen auf einen franz├Âsischen Gruppensieg setzt, d├╝rfte hinterher nicht viel reicher sein. Der 2. Platz sollte hier den Schweizern geh├Âren, auch wenn man Rum├Ąnien hier nicht untersch├Ątzen sollte. Albanien wird in dieser Gruppe ziemlich sicher chancenlos sein.

Die Engl├Ąnder haben mit zehn Siegen aus 10 Spielen eine der besten Qualifikationen ihrer Geschichte gespielt und d├╝rften nicht nur deshalb mit gro├čen Erwartungen in die EM starten. Russland, Wales und die Slowakei sollten in der Gruppe B f├╝r die Three Lions im Normalfall nicht zum Stolperstein werden. Das Spiel gegen Wales bringt aber immer eine gewisse Brisanz mit sich und k├Ânnte zu einem engen Fight werden, auch wenn es auf dem Papier eigentlich eine klare Angelegenheit ist.

Gruppe F ist ausgeglichen

Bleibt noch Gruppe F, in der es nicht zwangl├Ąufig einen klaren Favoriten gibt. Man neigt erst mal dazu, die Portugiesen um Superstar Cristiano Ronaldo zu favorisieren. Schaut man sich aber die Leistungen der Qualifikation an, so war ├ľsterreich mit neun Siegen aus zehn Spielen st├Ąrker. Und auch das ├ťberraschungsteam ├╝berhaupt, die Isl├Ąnder, sollte man bei dieser EM beachten, haben sie doch in der Quali die Niederlande zweimal geschlagen und auch die T├╝rkei in der Tabelle hinter sich gelassen.

Wir sind gespannt und die Vorfreude auf die EM steigt von Tag zu Tag. Mehr ├╝ber die Entwicklung der Wettquoten und allgemeine Neuigkeiten aus der Sportwelt finden Sie auf http://extra.bet365.com/news/de/.