Ist Kunst eine gute Wertanlage?

Eine Rendite von um die 6 Prozent, wo bekommt man noch so viel Geld fĂĽr sein Erspartes? Auf der Bank nicht, beim Kauf von Aktien nicht immer und selbst Edelmetalle sind nicht verlustfrei. Die Wertanlage in Kunst dagegen wurde in den letzten Jahren hochgelobt und mit bis zu 10 Prozent Rendite beworben.

Ganz einfach ist der Kauf von Kunst als Geldanlage aber nicht.

Kunst kommt von Können

Denn Kunst kommt noch immer von Können. So jedenfalls besagt es eine alte Volksweisheit. Wer Geld investiert, sollte deshalb ĂĽber ein breites Wissen verfĂĽgen, egal in welchem Bereich. Selbst beim Spielen muss man …weiterlesen →

7 Möglichkeiten, um beim Spielen Geld zu verdienen

In unserer modernen Zeit sind uns technische Möglichkeiten gegeben, die einst kaum vorzustellen waren. Das bedeutet natürlich auch neue Wege, um Geld zu verdienen. Und wie könnte dies mehr Spaß machen als mit Spielen? Erfinderische Menschen haben es vorgemacht, jetzt können wir ihrem Beispiel folgen. Die folgenden Möglichkeiten stehen uns unter anderem zur Verfügung, um beim Spielen Geld zu verdienen.

Spieletester

Wer sein Hobby zum Beruf machen möchte, der kann sich bei Spielentwicklern auf eine Stelle als Spieletester bewerben. Manchmal handelt es sich hierbei um Vollzeitstellen mit unbefristeten Verträgen, gängiger sind jedoch befristete Angebote. Die Aufgaben können mehrere Bereiche abdecken. …weiterlesen →

Stabile Renditen bis zu projizierte 6% mit Iban Wallet erzielen

[Anzeige]

Man kann auch Zeiten von Niedrigzinsen einfach und sicher attraktive Renditen verdienen. Der feste Zins von Iban Wallet soll dies möglich machen.

Reich werden möchten viele Menschen. Einen unbeschwerten Alltag oder auch Lebensabend genieĂźen, ohne sich um finanzielle Dinge Sorgen machen zu mĂĽssen, das ist der Traum, der millionenfach allabendlich in die Kissen des eigenen Bettes geträumt wird. Doch um das zu erreichen, muss man entweder einen reichen unbekannten Onkel haben, der einem ganz plötzlich sein gesamtes Vermögen vererbt – eine meist sehr unwahrscheinliche Variante. Oder man muss im Lotto gewinnen. Das ist im Verglich zu Onkel Dagobert schon …weiterlesen →

Warum die SEPA Lastschrift wohl Geschichte ist.

Ein Urteil des EuGH ist der TodesstoĂź fĂĽr die beliebte Online-Lastschrift.

Die Deutsche Bahn ist mal wieder schuld. Diesmal nicht nur an den üblichen Verspätungen, diesmal hat die Bahn auch einen gewissen Anteil daran, dass es künftig keine Online-Lastschrift mehr geben wird. Wirklich schuld daran sind jedoch andere. Und dabei sieht die EU mal wieder nicht sehr gut aus.

Anzeige

SEPA-VO vs. Geoblocking-VO

Die sogenannte SEPA-VO vom 31. März 2012 soll u.a. dafĂĽr sorgen, dass es einen einheitlichen europäischen Binnenmarkt im bargeldlosen Zahlungsverkehr gibt. Das ist eigentlich eine super Sache, denn damit wird gewährleistet, dass kein Kunde im SEPA besser …weiterlesen →

Was sich für Bankkunden ab September ändert.

Demnächst können neben der Bank und dem Inhaber auch Dritte auf das Bankkonto zugreifen.

Die Digitalisierung schreitet voran, nicht zuletzt auch im Bankensektor. So wird es auch fĂĽr deutsche Bankkunden im Herbst tiefgreifende Ă„nderungen geben. Das geschlossene System “Bankkonto” wird es in der jetzigen Form nicht mehr geben.
Wenn man weiĂź, wie konservativ vor allem Deutsche im Bezug auf ihr Konto, Bargeld und moderne Zahlungssysteme sind, darf man sich bereits jetzt auf den allgemeinen Aufschrei der Kunden “freuen”.

Neue Zahlungsrichtlinie

Wie es sich gehört, kommen die Neuerungen mit einem äußerst sperrigen Begriff daher: Regelungen der zweiten europäischen Zahlungsdiensterichtlinie PSD2.

Doch …weiterlesen →