Arbeiten als Spieleentwickler: Vor- und Nachteile

Es ist egal, was man plant: eine neue Stadt aufzubauen, eine Königreich erstellen oder Feinde zu bekämpfen, sollte man dazu eine zündende Idee haben. Moderne Hersteller der Spiele sollten auch viele Details berücksichtigen, um ein qualitatives und interessantes Produkt herzustellen. Zum Beispiel sind Online Casino Echtgeld Spiele allgemein bekannt. Aber nicht alle wissen, wie kompliziert der Entwicklungsprozess der Games ist und wie viel Mühe von den Spielherstellern er anfordert.

Fabian Peußer von Upjers behauptet, dass bei der Herstellung eines Games man zuerst fürs Genre entscheidet und über Inhalte überlegt. Es ist wichtig zu wissen, welche Inhalte auf dem Markt aktuell sind. Innogames erstellt seine Produkte in einer kleinen Mannschaft, wo der Produkt Owner sowie der Spieldesigner die wichtigste Rolle spielen. Und wenn die Idee schon getestet wurde, fangen die Mitglieder des Teams den Entwicklungsprozess an.

Klischees und Herausforderungen

Zu Beginn des Entwicklungsprozesses spielt eine gute Basis eine wichtige Rolle. Wenn das Game live gehen muss, benötigt man ein sicheres Fundament, um die Herstellung optimal zu fortsetzen. Der Backend Developer  von Innogames Esther Machata betont, dass eine richtige Basis am wichtigsten ist. Es geht um einen bedeutenden Schritt, den man nicht immer einfach umsetzen kann. Die Spielentwicklung ist für Julian Streit von Upjers eine echte Herausforderung. Er sagt, dass bei ihren VR-Prototypen die Bedienung über eine Fernbedienung sowie mit Kopfbewegungen des Gamers läuft. Die Hersteller müssen auch berücksichtigen, dass die Fernbedienung nur aus zwei Tasten besteht und es ist wichtig, eine optimale Bedienung zu schaffen, die für Spieler bequem ist.

Es gibt ein Klischee, dass Spielhersteller in einem dunklen Büro alleine arbeiten. Aber in Wirklichkeit stimmt das nicht. Fabian, der Mitarbeiter von Upjers erklärt, dass sie mit anderen Abteilungen zusammenarbeiten sollten, da die Arbeit ohne Kommunikation unmöglich wäre. Esther von Innogames ist der Meinung, dass es wirklich Spaß macht, mit anderen Experten zusammenzuarbeiten. Auf solche Weise wird der Entwicklungsprozess viel spannender und interaktiver. Außerdem organisieren sie ab und zu nach einem schweren Arbeitstages kleine Brettspielabende, die sehr unterhaltsam sind.

Ist es möglich, Nebenjob in diesem Bereich zu haben?

Es gibt noch Spieltester. Wenn ein neues Game erst entwickelt wurde, muss sie danach ausprobiert werden. Die Gametester begeben sich auf die Suche nach sprachlichen, logischen und grafischen Fehlern. Dabei geht es um ein Vergleich, das protokolliert werden muss, um den Entwicklern die Möglichkeit zu geben, Fehler zu verbessern. Außerdem gehört es zu den Aufgaben des Testers die spannendsten Stellen im neuen Spiel zu finden, damit das Spiel noch unterhaltsamer gemacht werden kann. Wenn Sie als Spieltester arbeiten und auf solche Weise Geld verdienen möchten, sollten Sie nicht nur ein leidenschaftlicher, sondern auch ein aufmerksamer Gamer sein.

Geld verdienen im Nebenjob | Bild: geralt, pixabay.com, Pixabay License

Geld verdienen im Nebenjob | Bild: geralt, pixabay.com, Pixabay License

Außerdem ist es wichtig, ausgezeichnete Grammatikkenntnisse in Englisch und Deutsch zu haben. Schließlich müssen Sie alle Möglichkeiten eines Spiels durchspielen, um zu bestimmen, ob alle Waffen, Wege, Levels und Charaktere richtig funktionieren. Das Gehalt eines Spieltesters kann unterschiedlich sein. Das durchschnittliche Verdienst variiert sich von 7 bis zu 15 Euro pro Stunde, je nach Ihrer Erfahrung. Die Stellanzeigen finden Sie auf thematischen Webseiten von Spielherstellern.

Kommentare sind geschlossen.