Bingo – das macht den besonderen Reiz dieses weltweit beliebten Spiels aus

„Bingo“! Jeder kennt diesen Ausruf und weiß auch, dass es sich dabei um den Volltreffer bei diesem gleichnamigen Spiel handelt. Das beliebte Spiel wurde schon recht früh ins Leben gerufen und der Entdecker des Spiels war 1929 der Amerikaner Edwin Lowe. Bei seinen Reisen quer durch die Welt entdeckte er in der Nähe von Atlanta dieses Spiel, bei dem die Spieler mit einer solchen Leidenschaft am Werk sind, dass sie Zeit und Raum völlig verlieren und sich nur noch darauf zu konzentrieren schienen, ihrem Ziel, dem Bingo, entgegenfiebern zu können. Dank des Spielzeugkaufmanns Lowe kam dieses überaus faszinierende wie einfache Spiel in den 30er Jahren über die USA schließlich später auch nach Europa.

Der besondere Reiz

Es ist wahrscheinlich der Zeitdruck, der den Reiz des Spiels letztlich ausmacht. Denn in einer bestimmten Zeitspanne und in verschiedenen Runden muss der Spieler versuchen, Zahlenreihen besetzen zu können. In drei Runden kann sich so jeder Bingo-Spieler erproben und beweisen und kommt es zum Abschluss der Zahlenreihen, kann der Spieler Bingo aufrufen und geht als Sieger aus dem Spiel. Bingo ist ein sehr schnelles und dennoch in Ruhe ausgeführtes Spiel, bei dem der Nervenkitzel beachtlich ist. Weiteres Wissenswertes über Bingo erfährt man auch ganz leicht und auf einem Blick hier.

So funktionieren Bingo-Spiele

Bingo wird also in drei Runden gespielt. Jeder Spieler erhält Karten mit aufgedruckten Zahlen, einige davon könne auch gelöst werden. In Runde eins wird im Zeitraum von 20 Sekunden eine Zahl gezogen, dieser Vorgang läuft so lange immer wieder fortwährend ab, bis ein Spieler eine Zahlenreihe vervollständigt hat. Die jeweilige Zahlenreihe muss in diagonaler, senkrechter oder waagerechter Angliederung sein. In der zweiten Runde gilt man als Gewinner aus Runde, wenn alle Reihen vollständig sind. In runde drei ist das Ziel vorrangig, dass alle Kästchen mit Zahlen zu füllen sind. Sind alle aufgerufenen Zahlen dabei, ist ein Cover-all vorhanden. Die jeweiligen Spielrunden werden grundlegend immer mit dem Ausruf „Bingo“ beendet, und zwar dann, wenn eine der Varianten der Spieloptionen vom Spieler erfüllt wurden. Man muss als Spieler nicht zwingend allein auf eine einzige Karte spielen, sondern man kann auch durchaus auf mehrere Karten setzen. Wichtig ist dabei nur, dass man alle Zeiten sorgsam eingetragen hat, denn ansonsten kommt man schnell einmal etwas durcheinander.

Die Vorteile des Spiels

Bingo hält den Geist wach, die Reaktionsfähigkeit wird geschult und es können eigentlich so viele Spieler am Bingo teilnehmen, wie Platz und Raum es hergebe. Wichtig ist, dass dabei ein Spielleiter möglichst die Aufsicht übernimmt und das Spiel unter seiner Feder läuft. Denn auch beim Bingo kommt es gelegentlich zu Streitereien und Unklarheiten. Da ist ein Aufseher und Spielleiter nie verkehrt. Noch heute wird Bingo besonders in den USA, an Orten wie zum Beispiel dem Caesars Palace in Las Vegas sehr gerne gespielt und füllt mitunter gigantische Hallen mit Spielern. Bingo wird sehr bevorzugt von der älteren Generation gespielt, aber auch das junge Volk mischt sich immer wieder unter alteingesessene Bingo-Profis. Denn Bingo hat eine ganz besondere Eigenschaft: Einmal im Bann des Spiels, will man in der Regel immer wieder aufs Neue dem Spiel frönen.

Kommentare sind geschlossen.