Auch während Corona dienen Online Casinos als unterhaltsamer Zeitvertreib

Zeitvertreib während Corona

Zeitvertreib während Corona

Online Casinos sind auch während Corona-Zeiten ein beliebtes Ziel für Menschen auf der Suche nach Unterhaltung. Die Zahl an Spielern bei virtuellen Spielbanken steigt weiter an und Online Casinos verzeichnen jedes Jahr neue Rekordgewinne. Das war auch schon vor den ersten Lockdowns der Fall. Doch wie erging es der Online-Glücksspielbranche und riskieren Spieler mehr, wenn sie aufgrund der Covid-Maßnahmen finanziell mit dem Rücken zur Wand stehen? Welche Strategien verfolgen Unternehmen in Zeiten von Social-Distancing und Quarantäne?

Beschleunigt die Corona-Pandemie den Übergang von klassischen Casinos zu ihren virtuellen Pendants?

Das Online Glücksspiel hat bis zum Ausbruch von Covid-19 jedes Jahr neue Rekordgewinne erzielt. Klassische Spielhallen und Casinos verloren immer mehr Marktanteile und mussten teilweise schließen, wenn sie ihr Angebot nicht auch auf das Internet ausweiteten. Grund dafür ist die fortschreitende Qualität und Quantität der Spielangebote von Online Casinos, gepaart mit der geringeren Aufwand, der mit dem Spielen in den eigenen vier Wänden verbunden ist. Wer sich heute bei einer modernen Online Spielbank mit einer Glücksspiellizenz aus Malta oder Großbritannien umsieht, findet in der Regel hunderte Spiele verschiedenster Kategorien, die in wenigen Klicks verfügbar sind. Neben Slots, die bekanntlich den größten Teil des Spielesortiments von virtuellen Casinos ausmachen, gibt es zahlreiche Tischspiele und ein Live Casino.

Praktisch jeden Tag kommen neue Slot Spiele auf den Markt und Live Casinos sind dank modernem Videostreaming mittlerweile so bequem über Computer, Tablets und Smartphones verfügbar, dass sie im Vergleich zu einem Besuch in einem klassischen Casino weiter an Beliebtheit gewinnen. Das gilt vor allem dann, wenn ein Casinobesuch mit dem lästigen Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes verbunden ist. Online Casinos haben auf die durch Corona bedingten Einschränkungen reagiert und bieten vermehrt Bonusaktionen und neue Spiele an, um Kunden für sich zu gewinnen und langfristig an sich zu binden.

Die Pandemie ist auch für viele Glücksspielunternehmen eine Herausforderung

Die Maßnahmen gegen die Verbreitung des Covid-19 Virus haben Unternehmen verschiedenster Branchen vor eine große Aufgabe gestellt. Da Online Casinos und Sportwettanbieter bekanntlich zur Gänze – bzw. zumindest zum Teil – über das Internet laufen, waren die Folgen der Maßnahmen für diese Unternehmen zu Beginn schwer abzuschätzen. Große Wettanbieter litten besonders unter den Folgen der Lockdowns, denn nach und nach setzten die großen Fußball-Ligen, Tennisturniere und andere wichtige Sportveranstaltungen ihren Betrieb aus. Somit waren selbst großen Anbietern von Sportwetten die Hände gebunden. Online Casinos hingegen haben sich gezielt als spannende Alternative zu anderen Freizeitbeschäftigungen, die während des Lockdowns noch verfügbar waren, auf dem Unterhaltungsmarkt positioniert. Denn für den Großteil der Besucher von Online Casinos stehen beim Spielen die Spannung und der Spaß im Vordergrund.

Wie hat sich die Pandemie auf die Finanzen von Online Casinos ausgewirkt?

Zur Frage, ob virtuelle Spielbanken nun von den weltweiten Einschränkungen profitiert haben oder nicht, findet man widersprüchliche Nachrichten. Denn immer wieder ist davon die Rede, dass sich die Menschen mehr als sonst mit dem Glücksspielen die Zeit vertrieben haben. Nun hat man ja mehr Zeit Zuhause, die es zu überbrücken gibt. Dazu viele haben ihre Jobs verloren, Langeweile und der Drang nach Abwechslung werden immer stärker.
Demnach vermeldeten einige Online Casinos einen deutlich höheren Zuwachs an neuen Spielern und höhere Aktivitäten von Bestandskunden als vor der Pandemie. Einige Studien zeigen aber, dass nicht jedes Online Casinos solche Zuwächse verbuchen konnte.

Das durchschnittliche Spielverhalten bei Online Casinos hat sich wohl nicht wesentlich geändert. Die meisten Spieler nutzen Glücksspiele immer noch zum Zeitvertreib. Gefährlich wird es nur dann, wenn man sich aufgrund von Perspektivlosigkeit – ein durchaus wachsendes Problem in Zeiten von Corona und damit verbundenen steigenden Arbeitslosenzahlen – ganz dem Spielen hingibt und aufgrund von Spielsucht seine finanziellen Grenzen überschreitet. Gesundes Spielen soll mit seinen unvorhersehbaren Features vor allem Spaß machen und nicht als verlässliche Einnahmequelle gelten.

Sicheres Spielen mit minimalen Verlusten in der Quarantäne

Wer Online Casinos in erster Linie zum Zeitvertreib aufsucht, kann heute von einigen Bonusaktionen der Unternehmen profitieren. Die Konkurrenz zwischen virtuellen Spielbanken wurde mit jedem Jahr härter. Die Unternehmen sind immer darauf bedacht, Kunden mit möglichst attraktiven Angeboten zu locken und für das Spiele zu belohnen. Die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus im März 2020 hat diesen Konkurrenzkampf weiter angeheizt. Diesen Umstand können Gelegenheitsspieler durchaus für sich nutzen.

Wer zu Quarantänezeiten ein wenig mehr Spannung erleben will und dabei möglichst kein eigenes Geld verlieren möchte, kann per Bonus ohne Einzahlung mit geringem Risiko um echtes Geld spielen. Bei diesen Boni erhalten Spieler Bonusgeld oder Freispiele für Slots vom Casino, die nach der Anmeldung automatisch freigeschaltet werden und keine Einzahlung der Kunden erfordern. Gewinne können im Rahmen eines vom Anbieter vorgegebenen Gewinnlimits und nach Erfüllung der Umsatzbedingungen (wo man bspw. gewonnene Beträge zunächst weitere 20 Mal setzen muss) später ausgezahlt werden.

Ausblick auf die Zukunft des Online Glücksspiels

Wie lange wir noch mit den Auswirkungen der Coronakrise leben müssen, ist schwer vorherzusagen. Zwar hört man immer wieder von neuen Fortschritten bei der Forschung nach einem geeigneten Impfstoff, bis zur Zulassung eines Wirkstoffs können aber schnell einige Monate bis Jahre vergehen. In Zeiten beschränkter Unterhaltungoptionen wird der Nervenkitzel beim Glücksspiel wohl weiterhin Menschen an die Bildschirme fesseln, denen passives “Serienschauen” auf Netflix und Co. zu langweilig ist und die sich nicht für klassische Videospiele begeistern können.

Dank moderner Technologie werden Glücksspiele auch in Zukunft immer hochwertiger produziert werden und das Spielangebot wird weiter wachsen. Denkbar ist auch, dass Streamingsoftware noch besser genutzt werden kann, bspw. per Cloud Gaming, wo Spieler per Stream auf leistungsstarke Spielcomputer zugreifen und aufwendige Spiele nutzen können. Wer weiß, vielleicht treibt die aktuelle Situation die Entwicklung von Cloud Gaming weiter voran. Jetzt, da die großen Sportbewerbe wieder im Gang sind, können auch Wettanbieter wieder aufatmen, das Geschäft wird sich wohl schnell wieder erholen. Es bleibt aber abzuwarten, wie lange Sportbewerbe noch nach Plan durchgeführt werden können, wenn Vereinen und Verbänden weiterhin essenzielle Zuschauereinnahmen fehlen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.