Wer wettet gewinnt nicht nur – auch Pechsträhnen müssen eingeplant werden

Es ist der ganz besondere Reiz, der das Glücksspiel und das Wetten letztlich ausmacht. Denn die Chance, dass man Derjenige ist, der den großen Coup an Land ziehen und den Jackpot knacken kann, malt sich schlussendlich insgeheim jeder bei jedem Wetteinsatz aus. Einmal einen Volltreffer landen. Ob bei einer Fußballbegegnung oder beim Pferderennen. Die Spannung steigt ins Unermessliche sobald der Startschuss gefallen ist.

Aber auch beim Glücksspiel zeigen sich gleiche Gefühlswelten. Denn auch hierbei dreht sich alles nur darum, einem größtmöglichen Gewinn erzielen zu können. Und im Idealfall den Jackpot zu knacken. Auf gleicher Ebene aber befindet sich neben dem Glück direkt das Pech. Denn auch das Verlieren gehört zum Glücksspiel und zum Wetten dazu. Aber genau diese Eventualität schalten wir unterbewusst und manchmal sogar auch bewusst gern einmal aus, wenn wir unsere Wetten abgeben möchten.

Online ist es noch einfacher

Dass man bei Wetten und auch beim Glücksspiel verlieren kann, schalten wir systematisch in unserer Gefühlswelt aus. Die Hoffnung auf einen Sieg, den Gewinn und die richtigen Karten in der Hand halten zu können, überwiegt und scheint die gleichgroße Chance und Gefahr des Verlierens einfach über Bord geworfen zu haben. Wer sich dem Onlineglücksspiel hingibt, der hat zudem auch noch einen viel größer Distanz zu dieser Möglichkeit und Eventualität zu Verlieren. Auch die so genannten Pechsträhnen scheinen zunächst erst einmal ignoriert zu werden. Allerdings ergeben sich auch einige positive Effekte beim Onlinespiel, wie beispielsweise beim Platin Casino. Viele Bonis und Sonderspiele lassen den Spieler gern einmal länger am Ball bleiben, als er eigentlich wollte. Auch die Tatsache, dass man bequem von Zuhause aus spielen kann, lässt viele diese Variante wählen. Hinzu kommt, dass man sich nicht wie oftmals beim realen Glücksspiel im Casino am Tisch einer Pokerrunde sitzend wirklich traut, einfach auszusteigen, wenn man der Meinung ist, dass genau jetzt der richtige Zeitpunkt dafür gekommen sei.

Wetten und Verlieren

Das Wetten liegt in unserer Natur und oftmals im Leben schon hat man um das ein oder andere gewettet. Die Chance auf Gewinn und auch die Bestätigung, dass man vielleicht genau den richtigen Riecher hatte, erfüllen uns mit Zufriedenheit und Wohlgenuss. Schon die alten Griechen und vor allem Römer wussten bei diversen Spielen dass, wenn man diese mit Einsätzen wie Goldtaler und Co. untermauert und bereichert, noch um ein Vielfaches den Reiz und die Brisanz des Spielens an sich steigern kann. Das Verlieren allerdings ist nicht Jedermanns Sache und nicht jeder kann einen Verlust mal eben zu wegstecken. Deshalb ist es beim Glücksspiel wie auch beim Wetten ganz wichtig, dass man sich grundlegend, zuhause wie im Casino selbst, ein Limit setzt, über diese man auf keinen Fall hinausgehen sollte. Denn dieses Limit ist wie eine Bank und sichert den Rücken des Spielers. Es sollte so kalkuliert sein, dass der komplette Verlust und alle verlorenen Wetten wie Spiele gut verschmerzt werden können und keinen wesentlichen, finanziellen Schaden anrichten kann.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.