Wie du deine Finanzen mit anschaulichen Diagrammen ├╝berblicken kannst

Heute ist es wichtiger denn je, seinen eigenen Finanzen im ├ťberblick zu behalten. Damit kannst du sowohl Einnahmen als auch Ausgaben immer im Auge behalten und musst dir keine Sorgen um eine finanzielle Not machen. Doch anstatt deine Daten nur auf deinem Konto, deinem Kontoauszug oder in einer langweiligen Excel-Tabelle zu haben, solltest du dein Geld lieber anhand von verschiedenen Diagrammen veranschaulichen. Somit hast du nicht nur alles besser im Blick, sondern kannst auch direkte ├änderungen vornehmen. Wir geben dir einige der besten ├ťbersichten f├╝r deine Finanzen mit auf den Weg.

Balkendiagramm

Eine der einfachsten Diagrammformen ist das Balkendiagramm. Dieses gibt es sowohl in horizontaler als auch in vertikaler Form und kann je nach Nutzung angepasst werden. Die beste Verwendung im Bereich Finanzen ist dabei der monatliche Vergleich innerhalb eines Jahres. Die Balken stehen dabei f├╝r den aktuellen Kontostand, der immer zur selben Zeit abgelesen wird. Durch die H├Âhe wird angezeigt, ob du diesen Monat Geld gespart oder zu viel ausgegeben hast. Auch eine Unterteilung von Einnahmen und Ausgaben ist m├Âglich, um zu sehen, ob du nicht mehr Geld ausgibst, als du eigentlich verdienst.

Es lohnt sich, eine j├Ąhrliche ├ťbersicht zu machen, um den Verlauf der Finanzen ├╝ber ein Jahr zu beobachten. Nachgeholfen werden kann mit einer Linie zwischen den h├Âchsten Punkten, die den Verlauf noch einmal deutlicher machen. Du kannst aber auch mehrere Jahre miteinander vergleichen.

Kreisdiagramm

Ein Kreisdiagramm erstellen solltest du vor allem f├╝r deine Ausgaben, denn sie sind eine wunderbare Visualisierung all der Dinge, f├╝r die du dein Geld eigentlich ausgibst. Ein voller Kreis steht immer f├╝r 100 % von etwas, in diesem Falle also deine Ausgaben. Doch du solltest diese nicht nur als einen Block sehen, sondern alles gut aufteilen. Markiere dir hierf├╝r ├╝brigens auch Fixkosten und variable Ausgaben, um ein gewisses Minimum oder Maximum f├╝r jeden Monat festzulegen.

Ausgaben im Kreisdiagramm:

  • Miete
  • Lebensmittel
  • Nebenkosten (Strom, Internet etc.)
  • Auto
  • Versicherungen
  • Ausgaben f├╝r Freizeit (Hobbys, Restaurants etc.)
  • Abonnements

Kreisdiagramme funktionieren nat├╝rlich auch f├╝r Einnahmen, obwohl hier vermutlich die meisten nur auf eine Einnahmequelle schauen. Doch f├╝r Selbstst├Ąndige oder Leute mit mehreren Jobs ist es durchaus eine ├ťberlegung wert.

Kreisdiagramm | Bild: OpenClipart-Vectors, pixabay.com, Inhaltslizenz
Kreisdiagramm | Bild: OpenClipart-Vectors, pixabay.com, Inhaltslizenz

Vergleichstabellen

Tabellen sind nicht unbedingt Diagramme, aber helfen dir ebenfalls dabei, eine bessere ├ťbersicht ├╝ber deine Finanzen zu erhalten. Am besten arbeitest du hier nicht nur mit Text, sondern auch mit verschiedenen Symbolen oder Emojis. Somit siehst du immer direkt, was gemeint ist. Einnahmen solltest du stets in Gr├╝n markieren und Ausgaben in Rot, um auch hier einen direkten Farbunterschied festzulegen.

Sankey-Diagramm

Sankey-Diagramme sind die besten visuellen Darstellungsm├Âglichkeiten f├╝r finanzielle Mittel. Sie lassen sich von links nach rechts lesen und zeigen visuell an, in welche Richtung deine Ausgaben eigentlich gehen, aber auch, wie gro├č oder klein diese sind. Je mehr Einnahmen und Ausgaben du hast, desto komplizierter wird das Diagramm, aber es gibt kaum eine bessere Methode, deine Finanzen visuell darzustellen.

Umgangssprachlich wird es auch als Flussdiagramm bezeichnet, da es aufzeigt, in welche Richtung bestimmte Gelder flie├čen. Zudem l├Ąsst es sich in verschiedene Bereiche einteilen und auch farblich unterlegen, damit du ├Ąhnliche Kostenfaktoren unter einen Hut hast.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert