Online Lotto Anbieter – das solltest du beachten.

Die Zeiten sind lange vorbei, wo man Woche für Woche mit seinem Tippschein in die Lottoannahmestelle gehen musste, um seinen ausgefüllten Lottospielschein abzugeben und so vom Millionengewinn träumen zu können. Diese Prozedur war nervig. Man musste zum Lottokiosk fahren oder laufen, einen Parkplatz suchen, sich in die Warteschlange stellen und dafür auch noch einen ziemlich hohen Anteil bezahlen, denn die Lottoannahme verdient natürlich auch immer mit, wenn man seine Spielschein abgibt. Von den lästigen Öffnungszeiten einmal ganz zu schweigen.

Anzeige

Online Lotto

Heute locken zahlreiche Anbieter im Internet, die einem das Abgeben des Lottoscheins so angenehm wie möglich machen. Starre Öffnungszeiten gibt es nicht, der müßige Weg zum Lottokiosk entfällt und billiger ist das Tippen oftmals auch noch. Neben den bekannten Namen wie Tipp24, Lottoland und Lottohelden, bieten auch die staatlichen Lottogesellschaften mittlerweile ihre Dienste im Netz an. Wer will, kann also ganz bequem vom heimischen Computer aus seinen Tipp abgeben und so auf den großen Geldsegen hoffen.

Unterschiede zwischen den Anbietern

Eigentlich alles in Butter für die Lottospieler, sollte man meinen. Doch ganz so einfach ist es nicht. Zwar versprechen alle Anbieter auf den ersten Blick den gleichen Service, nämlich die Teilnahme an den Lotterien wie Lotto 6 aus 49, Glücksspirale oder EuroJackpot, doch ein genauerer Blick auf das Angebot bringt die Unterschiede schnell zutage. Denn Online-Lottoanbieter ist nicht gleich Online-Lottoanbieter. Die Unterschiede sind gravierend.

Es gibt im Grunde drei verschiedene Arten von Online-Lottoanbietern. Es gibt die staatlichen Anbieter; das sind die einzelnen Lottogesellschaften der Bundesländer. Dann gibt es Anbieter, die mit einer staatlichen Lizenz ihre Dienste anbieten; das sind derzeit rund 10 Anbieter. Und es gibt private Anbieter, die nicht staatlich lizenziert sind. Zu dieser dritten Gruppe zählt beispielsweise auch Tipp24.

Wer bei Online LottoTipp24.com seine Kreuzchen macht und denkt er spielt damit ganz normal beim staatlichen Lotto 6 aus 49 mit, der irrt. Die privaten Anbieter ohne Lizenz bieten eben keine echte Teilnahme an, weil sie kein Partner des Deutschen Lotto- und Totoblocks, wie die Gemeinschaft der Lottogesellschaft der 16 Bundesländer heißt, sind und somit keine echten Spielscheine verkaufen dürfen.

Wer bei solchen Anbietern mitspielt, gibt im Grunde genommen nur eine Wette auf das Ergebnis ab. Die Spielscheine, die z.B. Tipp24 vermittelt, richten sich an die MyLotto24 Ltd. in Großbritannien, nicht an eine staatliche Lottogesellschaft in Deutschland. Sollte ein Spieler tatsächlich den Jackpot knacken, dann richten sich dessen Gewinnansprüche nur gegen die MyLotto24 Ltd.
Je höher der Jackpot dann angewachsen ist, desto spannender wird es, ob dieser Jackpot am Ende auch an den Spieler ausgezahlt wird. Denn – im Gegensatz zum staatlichen Lotto – ist dies nicht wirklich sicher. Eine Auszahlungsgarantie existiert nicht. Die jeweiligen Jackpotsummen, mit denen bei den privaten Anbietern geworben wird, sind nur über einen Kapitalmarktfonds vertraglich abgesichert. Das kann also gutgehen, muss bei besonders hohen Jackpotsummen aber nicht immer funktionieren.

Online Lotto | Foto: Hermann, pixabay.com, CC0 Creative Commons

Online Lotto | Foto: Hermann, pixabay.com, CC0 Creative Commons

Rechtliche Lage

Sollte der Spieler im Gewinnfall den beworbenen Jackpot am Ende nicht erhalten, weil der Kapitalmarktfonds das nicht hergibt, dann wird es schwierig, den vermeintlichen Gewinn einzutreiben. Denn rein rechtlich begibt sich jeder Lottospieler, der bei Tipp24 und Co. mitspielt, auf ganz dünnes Eis. Man kann es auch deutlicher ausdrücken: Jeder, der dort mitspielt, macht sich grundsätzlich strafbar.

In Deutschland ist im Glücksspielstaatsvertrag geregelt, dass nur die staatlichen Lottogesellschaften und die Anbieter mit einer staatlichen Lizenz Lottospiele vermitteln dürfen, auch wenn der Europäische Gerichtshof da etwas anderer Meinung ist. Jeder Anbieter, der nicht über solch eine staatliche Lizenz verfügt, verhält sich rechtswidrig und betreibt illegales Glücksspiel. Wer daran teilnimmt, macht sich juristisch angreifbar. Das sollte jeder Spieler unbedingt beachten.

Kommentare sind geschlossen.