Las Vegas, die Stadt der Kasinos

Das Mekka der Gl├╝cksspieler.

Mitten in die W├╝ste vom US-Bundesstaat Nevada wurde Las Vegas gebaut. Zuerst nur als Fort der US-Armee, doch mit dem Bau des Hoover-Staudamms 1931 begann der Aufstieg zur Metropole.

Anzeige

Mit zur Stadtentwicklung trug die Legalisierung des Gl├╝cksspiels 1931 bei. Es begann der Bau von Hotels mit hauseigenem Casino. Dieser Trend h├Ąlt bis heute an. Die bekanntesten Hotelanlagen mit eigenen Spiels├Ąlen sind das Mirage, das MGM Grand, das Caesars Palace, das New York, New York, das Mandalay Bay Resort und das Kasino ÔÇ×Bellagio, um nur einige zu nennen.
Neben diesen gro├čen Anlagen gibt es nat├╝rlich noch unz├Ąhlige kleine und kleinste Spielcasinos und -hallen. Selbst am Flughafen stehen Automaten und warten auf Spieler, die kurz vor dem Abflug noch einmal ihr Gl├╝ck versuchen wollen.

Las Vegas

┬ę somchaij – Fotolia.com

Jeder Gl├╝cksspieler sollte einmal im Leben Las Vegas besucht haben. Neben den Spielautomaten, die entweder ganz klassisch als „einarmiger Bandit“ oder als moderne Variante mit eingebautem Touch-Bildschirm daherkommen, werden nat├╝rlich alle m├Âglichen Karten-, W├╝rfel- und Tischspiele angeboten. Poker in allen Varianten, Black Jack, Roulette, was das Herz begehrt wird hier geboten.

Langeweile wird hier nicht aufkommen. Daf├╝r sorgen auch die zahlreichen und zum Teil weltbekannten Shows, die in Las Vegas am Abend geboten werden.

Man sollte aber nicht ohne das n├Âtige Kleingeld nach Las Vegas fliegen, sich vorher eingehend mit dem Thema Casino besch├Ąftigen, beispielweise auf dem Online-Portal casinofuchs.net, und sich am besten bereits vor der Ankunft im Mekka der Gl├╝cksspieler ein Limit setzen. Allzu schnell kann es sonst passieren, da├č man seine finanzielle Situation erheblich in Schieflage geraten l├Ą├čt. Denn auch wenn man es im Spielsaal pausenlos klingeln und klimpern h├Ârt, weil mal wieder irgendwer einen gr├Â├čeren Gewinn aus einem der unz├Ąhligen Automaten geholt hat, sollte man sich immer vor Augen halten: Am Ende gewinnt die Bank auf jeden Fall. Nur eine kleine Menge aller Spieler kann gewinnen, sonst w├╝rde das ganze System nicht funktionieren. Die Hotels leben am Ende des Tages von ihren G├Ąsten und den Spielern.

Wer sich dieser Tatsache bewu├čt ist und den „Trip auf dem Strip“ als Vergn├╝gung ansieht, und den paar verlorenen Dollars keine gro├če Tr├Ąne nachweint, der kann in Las Vegas eine Menge Spa├č erleben.

Anzeige

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Wenn ich mal nach Amerika fliege, dann mache ich in Las Vegas auf jeden Fall halt. Das ist eine der St├Ądte, die man gesehen haben muss.

  2. Pingback: Zeitreise: Las Vegas im Zeitraffer ÔÇ║ Casinos, Hotel, Reise, Stadtentwicklung ÔÇ║ Online gewinnen