Warum dir deine Bausparkasse jetzt kündigen darf.

Der BGH hat heute entschieden, daß Bausparkassen 10 Jahre alte Verträge kündigen dürfen.

Das ist doch mal ein Urteil mit richtig großer Tragweite. Der Bundesgerichtshof (BGH) hat heute bestätigt, daß es rechtens ist, wenn Bausparkassen hochverzinste Altverträge kündigen. Alles was du jetzt dazu wissen mußt, kommt in diesem Beitrag.

Anzeige

Alte Bausparverträge

In früheren Zeiten wurden Bausparer häufig belächelt. Zu altbacken war der Gedanke, sein Geld in einen Bausparvertrag anzulegen, und verhältnismäßig mickrige Zinsen gab es noch dazu. Da konnte man an der Börse sein Geld viel schneller …weiterlesen →

Tabubruch: Raiffeisenbank führt Strafzinsen ein

Jetzt trifft es auch Privatkunden. Bayerische Bank führt Negativzinsen auf Sparguthaben ein.

Es war nur eine Frage der Zeit, bis die erste Bank umkippt und die Folgen der Niedrigzinspolitik der EZB an die eigenen Kunden weitergibt. Die Raiffeisenbank Gmund (am Tegernsee in Bayern) macht den Anfang und berechnet künftig Negativzinsen. Damit ist das Tabu gebrochen und Nachahmer in Form von anderen Banken werden sich sicherlich schnell finden.

Negativzinsen

Ab September 2016 müssen Kunden der Raiffeisenbank Gmund Negativzinsen auf ihre Spareinlagen zahlen. 0,4 Prozent Zinsen werden dann für Einlagen auf Giro- und Tagesgeldkonten berechnet. Die Genossenschaftsbank bezeichnet diese Zinsen offiziell jedoch …weiterlesen →

Postbank denkt über Negativzinsen für Sparer nach.

Die Niedrigzinsen könnte die Postbank zu ungewöhnlichen Maßnahmen zwingen.

Die Niedrigzinspolitik der Notenbanken könnte jetzt auch ganz direkt Auswirkungen auf die Kunden der Postbank haben. Das bei vielen beliebte „kostenlose Girokonto“ könnte bald Geschichte sein.

Neues Preismodell

Die EZB verlangt von Banken, die ihr Geld bei der Notenbank parken, Negativzinsen. D.h. die Banken müssen für Guthaben bei der EZB Zinsen zahlen. Diese Kosten könnte die Postbank demnächst an ihre Kunden weitergeben. Derzeit denkt man im Management der Bank über ein neues Preismodell nach. Spätestens im Jahr 2017 soll dies an den Start gehen.

Kostenloses Konto

In früheren Zeiten nutzte die …weiterlesen →

0% Kredite für Verbraucher

Die Zinsflaute macht es möglich: Null-Prozent-Kredite für Verbraucher.

Einen Kredit ohne Zinsen zu bekommen, war früher unmöglich. Schon jedes kleine Kind wußte, daß die Bank Zinsen berechnet, wenn man sich von ihr Geld leiht. Von diesem Geld lebte die Bank und bezahlte ihre Mitarbeiter.

Kredite früher

Wer also einen Kredit aufnahm, mußte zusätzlich zu dem Geld, was er in monatlichen Raten über mehrere Jahre an die Bank zurückzahlte, ordentliche Zinsen zahlen. Zinsen von 6 bis 9 Prozent pro Jahr waren keine Seltenheit. Die Höhe dieser Zinsen war abhängig von der Bonität des Schuldners, von der Höhe des Kredits, von …weiterlesen →

Tagesgeldkonto mit 7% Verzinsung

Attraktive Verzinsung für Tagesgeld findet man heute nur noch selten. Doch es gibt sie.

Eine gute Sparmöglichkeit ist in der heutigen Zeit leider nur sehr schwer zu finden. Auch Tagesgeldkonten versprechen im Moment nur noch sehr selten einen lukrativen Zinssatz. Will man trotzdem die Vorzüge des täglich verfügbaren Geldes mit einer gleichzeitig attraktiven Rendite nutzen, muß man sich schon ein wenig am Markt umsehen. Dort kann man durchaus ein Tagesgeldkonto mit einer Verzinsung von 7% finden. Die eigene Hausbank wird so etwas nicht bieten.

Alternative Tagesgeld

Mit einem Tagesgeldkonto wurde eine sehr gute Alternative zum alten Sparbuch geschaffen. Ein Sparbuch …weiterlesen →